Guter Stoff ist Musik in meinen Ohren…

… oder: “Kaufst du noch oder nähst du schon?”

 (ein Gastbeitrag von Verena Schober)

Zugegebenermaflen ist das hier kein wirklich ernstzunehmender Beitrag über das Thema der richtigen Stoffauswahl, gezieltes Material-Shopping oder gar überlegte Bedarfslistenerstellung,…

Dennoch betrifft es uns früher oder später alle, denn “let’s face it”: Wir sind alle Junkies auf der Suche nach dem nächsten guten Stoff 😉

Als Kind der 80er schwirrt mir beim Stöbern – ob on- oder offline – so mach penetranter Ohrwurm durch den Kopf, wenn ich eigentlich wieder mal nur schnell

den passenden halben Meter Uni-Jersey oder Overlock-Konen besorgen wollte.

Hier meine Top-10 Playlist:

  1. What a feeling (Flashdance – Irene Cara)

Oh ja, schon allein das Betreten des Stoffgeschäfts oder das Aufrufen der Seite lässt das vertraute Kribbeln in der Bauchgegend und eine kindliche Aufregung erwachen.

Es ist ein bisschen wie ein Kinderüberraschungsei für Nähende, man weiß nie was einem erwartet, aber am Ende ist man 100 %ig glücklich.

  1. Greatest love of all (Whitney Houston)

Und dann sieht man ihn: DEN Stoff, nach dem man garantiert zwar nicht gesucht hat, aber den man jetzt unbedingt haben muss. Weder das spätere Kleidungsstück noch der zeitliche Verwendungszweck sind zu diesem Zeitpunkt klar, aber wen interessiert das schon, denn “Liebe fragt nicht, Liebe ist”.

  1. (I’ve had) the time of my life (Dirty Dancing – Bill Medley & Jennifer Warnes)

Man tänzelt vergnügt zwischen Jerseyballen, Garnrollen & Webbändern durch die Gänge und hat ein verzücktes Lächeln auf den Lippen. Getoppt wird das Ganze nur von den freudestrahlenden Gesichtern der Suchtgenossen, denen man begegnet. Ein Ort der Glückseligkeit und eine kleine Auszeit vom Alltag.

  1. Bad (Michael Jackson)

Man ahnt es, man hat eine leise Vermutung, aber man will es bis zum Zeitpunkt an der Kasse nicht wahrhaben. Der gewählte Schatz reißt mit ziemlicher Sicherheit wieder ein mittelgroßes Budgetloch in die Haushaltskasse. Aber an dieser Stelle legt sich die weise Nähfrau gute Kauf-Begründungen zurecht und sollte einem nichts Passendes einfallen: Zugeschnitten ist ja bereits und online hat man schon die versandkostenfreie Zone erreicht, also spart man ja quasi auch noch Geld 😉

  1. Should I stay or should I go (The Clash)

Man hat bezahlt, man ist quasi schon bei der Tür raus oder hat das Browserfenster geschlossen, aber irgendetwas hält einen zurück. Eine Macht die größer ist, als man selbst, man unterliegt den eigenen Schwächen und unterwirft sich den Gesetzen der Sucht,…

  1. Material Girl (Madonna)

…denn man ist eine von jener Sucht-Sorte, die nie genug Stoff bekommen kann. Der Vorsatz “zuerst verarbeite ich das, was ich zuhause habe” ist nur mehr eine dunkle Erinnerung im hintersten Nähwinkel und der Suchtkreislauf beginnt erneut.

  1. I still haven’t found what I’m looking for (U2)

Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht!? Aber da hat man die außerplanmäßigen Musterschätze im Sack oder im Warenkorb und schwebt noch auf Nähwolke 7, da schießt es einem durch den Kopf: Den basisorientierten Einkaufszettel à la Nähmaschinennadeln & neutrale Jerseydruckknöpfe hat man nicht mal ansatzweise abgearbeitet, war man doch dezent vom Rest des Paradieses abgelenkt. Deshalb heißt es “wohl oder übel”…

  1. Here I go again (Whitesnake)

Denn ohne Nadel lässt sich die to-sew-Liste unmöglich abarbeiten und jetzt wird auch wirklich nur das gekauft, was man braucht – sarc off 😉

  1. Another day in paradise (Phil Collins)

Tja, es ist der ewige Kreislauf des Süchtigen. Kaum gewaschen, gestreichelt und zugeschnitten (manchmal nicht mal das) zieht es einem schon wieder zum Ursprung allen wohlwollenden Übels. Ich gebe zu, die Verkäufer im Stoffgeschäft sehe ich öfter als meine Verwandten ersten Grades und in so manchem online-Shop bin ich wohl schon golden member oder stehe zumindest auf der Weihnachtskartenkundenliste 😉

  1. Jump (Van Halen)

Aber eines lässt alle Bedenken, guten Vorsätze und Budgethemmungen verblassen: Dieses grenzenlose Hochgefühl, das man hat, wenn die Sucht fürs erste befriedigt und der Stoff seine Wirkung entfaltet!

Wir wissen alle, wir werden davon nicht los kommen und mal ganz ehrlich: Wer will das schon! 🙂

 

© Verena Schober / 2018

Eine Idee zu “Guter Stoff ist Musik in meinen Ohren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*** ACHTUNG ***Wegen Erweiterungsarbeiten ist der vor Ort Verkauf im August geschlossen!Wir freuen uns auf ein Wiedersehen ab 1. September am neuen Standort in Bad Leonfelden, beim "Sporty" (Hagauer Straße 25).Der Versand läuft grundsätzlich ohne Pause weiter, wobei allerdings die Versandzeiten im Moment etwas länger sein können.Wir bitten um euer Verständnis! Verstanden